Feuerwehr Ebelsberg/Stadt Linz

Impressum/Kontakt      

Home :: Aktuelles :: Einsatz :: Ausrüstung :: Mannschaft :: Service :: Geschichte :: Intranet

Aktuelles: Freiwillig :: Organisation :: Aktuell


Aktuelles

Verordnung zum Schutz vor Waldbränden
(Bericht vom 5. Mai 2006)

Seit 24. April 2006 ist die Verordnung zum Schutz vor Waldbränden in Kraft getreten!
Die Freiwillige Feuerwehr Ebelsberg weißt darauf hin, dass diese Verordnung besonders die Wald- und Augebiete im Linzer Süden betrifft!

Die Verordnung im Originalwortlaut (Quelle: http://www.linz.at/Aktuell/Amtsblatt/aktuell_37029.asp

Der Bürgermeister der Landeshauptstadt Linz als Bezirksverwaltungsbehörde verordnet gemäß § 41 Abs. 1 Forstgesetz 1975 in der geltenden Fassung:

§ 1
Das Feuerentzünden und Rauchen in den Waldgebieten Schiltenberg, Marine-Wald, Wambach und Traun- und Donauauen im Bereich Mitterwasser und in deren Gefährdungsbereichen ist verboten.

Unter Gefährdungsbereich versteht man all jene Orte, an denen wegen der Boden- oder Windverhältnisse das Übergreifen eines Feuers in einen benachbarten Wald begünstigt wird.

§ 2
Die Waldeigentümer dürfen diese Verbote ersichtlich machen.

§ 3
Die Waldeigentümer dürfen im Rahmen der bekämpfungstechnischen Behandlung von Holz nach Forstschutzverordnung in der geltenden Fassung Rinde und Äste, die mit Forstschädlingen befallen sind, im Wald verbrennen. Das Feuer muss dauernd beaufsichtigt und sorgfältig gelöscht werden.

§ 4
Wer Bestimmungen dieser Verordnung übertritt, wird mit einer Geldstrafe bis zu 7.270 Euro oder mit Freiheitsstrafe bis zu vier Wochen bestraft (§ 174 Abs. 1 Forstgesetz 1975).

§ 5
Diese Verordnung wird an den Amtstafeln der Landeshauptstadt Linz kundgemacht. Sie gilt ab dem der Kundmachung folgenden Tag bis einschließlich 31. Oktober 2006.

Für den Bürgermeister:
Die Leiterin des Anlagen- und Bauamtes:
Dr.in S t e i n i n g e r eh.


Freiwillige Feuerwehr Ebelsberg/Stadt Linz

© Feuerwehr Ebelsberg

Datum: 29.06.17   Zeit: 04:09

E-Mail: FF Ebelsberg